,

Aeroflot lässt Flugzeuge im Iran warten

Lesedauer < 1 Minute

Neues aus der russischen Luftfahrt: Die russischen Fluglinien haben zunehmend Schwierigkeiten, die notwendigen Wartungen und Zertifizierungen für ihre Flugzeuge zu erhalten. Aufgrund der Sanktionen infolge des russischen Angriffs auf die Ukraine können die Airbus und Boeing-Flugzeuge nicht mehr regulär gewartet werden. Ersatzteile werden nicht mehr geliefert, Wartungen und Reparaturen im westlichen Ausland bei zertifizierten Betrieben ist nicht mehr möglich.

Nunmehr wird bekannt, dass Aeroflot einen Airbus A330 im Iran warten lässt. Das berichtet die “Moscow Times”. Demnach landete ein Airbus A 330 am 05. April in Teheran zur Wartung durch die iranische Fluglinie “Mahan Air”, die über die entsprechenden Kapazitäten und Zertifikate verfügt.

Der “Kyiv Independent” berichtet unterdessen, dass die Europäische Luftfahrtbehörde dutzenden russischen Fluglinien die Lizenzen entzogen hat. Neben der Staatslinie Aeroflot befinden sich auch die S7, Ural, Azur darunter.

Schon in den vergangenen Wochen wurde berichtet, dass die Langstreckenflugzeuge von Aeroflot nur noch begrenzt zum Einsatz kommen und allenfalls noch innerhalb Russlands fliegen. Einen neuen Airbus A350, den Aeroflot kurz vor dem 24.02.2022 erhalten hat, hat man zwischenzeitlich zum “Ausschlachten” für Ersatzteile zerlegt.

Last Updated on 11. April 2023 by Lupo



0 responses

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *




Enter Captcha Here :

Discover more from CHRISTIAN WOLF

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Continue reading