,

Wir werden Sie an Ihren Worten messen, Frau Strack-Zimmermann!

Lesedauer 2 Minuten

Mit den Stimmen von SPD, AfD, Linken und FDP und Grünen wurde der Antrag der Unionsfraktion, der Ukraine Taurus-Raketen zu liefern, gestern im Bundestag abgelehnt – obwohl sich Grüne und FDP lautstark dafür aussprechen. Letztlich war die Entscheidung der Fraktions- und Koalitionsdisziplin geschuldet und somit vorhersehbar. Ein schaler Beigeschmack bleibt gleichwohl und so ist das Ergebnis bei vielen Ukraine-Unterstützern in den sozialen Medien auf großes Unverständnis gestoßen. Auch das Presse-Echo scheint entsprechend auszufallen: “Die Maulhelden der Ampel” (FAZ). „Gerade bei den Strack-Zimmermanns dieser Republik. Ihr als Galionsfigur war zur Verteidigung ihrer Angriffe auf die, die anders urteilen, kein Wort zu groß – und im Angesicht der Prüfung werden sie klein. Sehr klein, zu klein“, urteilt der Tagesspiegel.

Eigener Antrag der Ampel „im Februar“

Eine der lautstärksten Taurus-Befürworter, die FDP-Abgeordnete Strack-Zimmermann erklärte gestern abend auf Twitter, dass die Ampel jetzt handeln werde, die Zeit des Zögerns sei vorbei. Gleichwohl hat sie gestern gegen den Unions-Antrag gestimmt. Strack-Zimmermann kündigte in ihrem Posting an, spätestens „im Februar“ müsse und werde ein Antrag der Ampel-Fraktionen zu Taurus-Lieferung und Ukraine-Unterstützung vorliegen. „Ohne wenn und aber“.

An diesen Worten werden wir Sie messen, Frau Strack-Zimmermann!

Taurus für die Ukraine – Demo in München

Nach Mitteilung des Unionsabgeordneten Wadepuhl wäre der späteste Termin dafür der 23. Februar – ein Tag vor dem Jahrestag des russischen Großangriffs.

00Tage
00Stunden

Die Zeit bis dahin werden ukrainische Soldaten und auch Zivilisten mit ihrem Leben bezahlen.



Posted from Frankfurt am Main, Flughafen, Deutschland.

Last Updated on 21. January 2024 by Lupo



0 responses

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *




Enter Captcha Here :

Discover more from CHRISTIAN WOLF

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Continue reading