Odessa Reloaded

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
4 min Lesezeit

Als ich 2018 erstmals in Odessa war, kehrte ich vorzeitig und ein bisschen ernüchtert zurück. Die Innenstadt ist schön, ich hatte mir allerdings mehr Strand und Zugang zum Meer erhofft. Wie sich dann rausgestellt hat, war ich einfach im falschen Viertel abgestiegen.

Das galt es jetzt, drei Jahre später, zu korrigieren. Und ja, Odessa ist und bleibt immer eine Reise wert. Odessa ist die drittgrößte Stadt der Ukraine und die wichtigste Hafenstadt.

Hafen von Odessa

Der Hafen von Odessa ist ein wichtiger Umschlagplatz für Güter, die über das Schwarze Meer transportiert werden und es ist auch der innländische Sommer-Hotspot, was sich an der Zahl der Hotels und ihrer Preise bemerkbar macht.

Austrian fliegt wieder von Wien nach Odessa

Wieder ging es mit Austrian via Wien nach Odessa. Der Flughafen wurde offenbar weiter fertiggebaut, mittlerweile wird für An- und Abflüge nur noch ein Terminal genutzt. Ein vorbestelltes Taxi bringt einen günstig in 30 Minuten zum Hotel an der Langeron-Küste.

In Odessa gibt es viel zu sehen, berühmt ist die Potemkinsche Treppe, das Opernhaus, die Verklärungskathetrale, aber die wurden ja bereits beim ersten Mal in Augenschein genommen.

1 thought on “ Odessa Reloaded ”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.