Lesedauer < 1 Minute

Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenskij hat am Wochenende erstmals seit Kriegsbeginn vier russischen Journalisten ein Interview gegeben und damit in Russland helle Aufregung verursacht. Denn die russische Medienaufsicht und die Generalstaatsanwaltschaft haben angekündigt, gegen die Veröffentlichung des Interviews vorgehen zu wollen. Auch den Journalisten wurden Konsequenzen angedroht. Erfolgreich dürfte das allerdings nur bei einem Medium sein, der Zeitschrift “Kommersant”. Die anderen Journalisten und Medien sitzen im Ausland, darunter die Online-Plattform Meduza, die schon länger aus Estland berichtet.

Interview Zelenskij mit russischen Journalisten – mit englischen Untertiteln

Das Interview wurde zwischenzeitlich auch mit englischen Untertiteln versehen und bei Youtube ins Netz gestellt.