Belarus verbannt Orwells “1984”

Der Krieg in der Ukraine hat den Konflikt in Belarus in den Hintergrund treten lassen. Im August 2020 protestierten landesweit Hunderttausende gegen die gefälschten Präsidentenwahlen und verlangten den Rücktritt von Dauerpräsident Alexandr Lukaschenka. Im Fokus standen damals die drei Kandidatinnen der Opposition Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo, die angetreten waren, nachdem alle anderen Kandidaten inhaftiert worden waren., darunter der Ehemann von Swetlana Tichanowskaja Sergei Tichanowski ein landesweit bekannter Blogger und Internataktivist. Sergei Tichanowski wurde im Dezember 2021 zu 16 Jahren Haft verurteilt.

Seither geht das Regime brutal gegen alle vor, die sich für Demokratie und Freiheit einsetzen. Verhaftete man anfangs noch exponierte Personen der Opposition, geht man nunmehr auch gegen einfache Leute vor. Wie die Organisation Vjasma berichtet, gehen die belarussischen Behörden seit Frühjahr 2021 auch konsequent die Strukturen der Zivilgesellschaft vor.. Fast 300 Organisationen sind bereits zwangsaufgelöst worden. Die Zahl der politischen Gefangenen hat ein Rekordhoch erreicht und liegt deutlich über 1.000 Personen.

Seit Donnerstag ist in Belarus nunmehr auch der Vertrieb der Science-Fiction Novelle” 1984″ von George Orwell offiziell verboten. Darüber hatte unter anderem die Kyiv Post zu erst berichtet. Orwell skizziert in seinem dystopischen Roman die Entwicklung eines fiktionalen Landes zu einem totalitären Überwachungsstaat. Der über siebzig Jahre alte Roman wurde Ende 2021 in belorussischer Sprache von Andrey Yanushkevich neu aufgelegt und verkaufte sich rasend im Land. In der vergangenen Woche wurde er und eine Kollegin verhaftet, sein Haus und sein Buchladen durchsucht und 200 Exemplare des Buches beschlagnahmt. Seit Donnerstag dürfen keine Exemplare des Werkes mehr verkauft werden.

***

Nachtrag: Auch Russland will den 70 Jahre alten Roman nochmal überarbeiten. Im Auftrag von Maria Zakharova, der Sonderbeauftragten des russischen Außenministeriums, werden alle Exemplare von Orwells Roman „1984“ vorübergehend aus russischen Bibliotheken zurückgezogen, um das Wort „angsoc“ durch das Wort „anglib“ zu ersetzen.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.

Prev
Protestzug gegen russischen Angriffskrieg

Protestzug gegen russischen Angriffskrieg

In Mainz haben am Sonntag Nachmittag mehrere hundert Teilnehmer gegen den

Next
Karlspreis für belarussische Oppositionsführerinnen

Karlspreis für belarussische Oppositionsführerinnen

Am 24 Mai 2022 wird der diesjährigen Karlspreis zu Aachen an die belarussischen

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!