Wien: Andaz Vienna Am Belvedere

Mein Kurztrip nach Wien gab mir Gelegenheit, wieder ein neues Hotel zu entdecken und eine kleine Hotelrezension loszuwerden. Normalerweise steige ich, wenn ich in Wien bin oder dort unvorhergesehen strande, im Radisson Blu Style in der Herrengasse ab, das ich auch weiterhin wärmstens empfehle. Dennoch war mir – auch wegen des Veranstaltungsortes – mal nach etwas Neuem und so bin ich Anfang März im Andaz Vienna Belvedere gelandet. Die Marke Andaz gehört zur Hyatt-Gruppe und dort kann man aktuell auch noch fleissig Bonuspunkte für das Hyatt-Loyality Programm sammeln. Das Andaz Vienna Belvedere liegt, wie der Name schon sagt, unweit des Schlosses Belvedere. Zudem liegt es auch in Laufweite zum Wiener Hauptbahnhof und ist überhaupt ganz gut angebunden und gut zu erreichen. Vom Flughafen bis zum Hotel waren es mit dem Taxi knapp 20 Minuten am Freitag Abend.

Die Andaz-Marke verspricht Design und moderne Kunst “die Sie in die Geschichte von Prinz Eugen sowie der Stadt Wien eintauchen lassen” und so ist auch das moderne Hotel eingerichtet. Das Hotel verfügt über 300 Zimmer, darunter 44 Suiten. Das 33 m2 Zimmer war geräumig und mit Paket ausgelegt, ein paar Kunstwerke hingen und das Zimmer war hell und licht durchflutet. Bei der Zimmer-Wahlk kann man auch zwischen einen Park-Blick oder Stadt-Blick extra wählen, da ich abends ankam und mittags wieder abreiste, war mir das egal und so hatte ich einen Blick auf die anderen Hochhäuser des neugestalteten Belvedere-Viertels.

Da ich noch etwas zu erledigen hatte, kam ich gegen neun Uhr Abends recht hungrig zurück und entschied mich spontan, im Hotel-Restaurant etwas zu essen. Das “Eugen21” kommt als ein modernes österreichisches Wirtshaus mit klassischer und moderner Küche daher und ist inspiriert von Prinz Eugens Reisen. Anyway: Wenn schon in Wien, dann muss es auch ein original Wiener Schnitzel sein und das war ausgezeichnet.

Wien – nicht ohne mein Schnitzel

Alles in allem ein weiteres empfehlenswertes Hotel für den Wien-Tripp, ein bisschen habe ich es bedauert, nur eine kurze Nacht geblieben zu sein.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.




Enter Captcha Here :

Prev
Denkmal demontiert: Keine Brüder mehr

Denkmal demontiert: Keine Brüder mehr

In Kyiv wurde gestern mit der Demontage des Denkmals der Völkerfreundschaft

Next
Santiago de Chile

Santiago de Chile

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!