Ein Jahr zuvor

Facebook erinnert mich gerade an einen alten Post vor einem Jahr. Das waren Aufnahmen aus Kyiv. Als ich letztes Jahr im April dort gelandet bin, sind die russischen Truppen gerade wieder abgezogen.

Man dachte, alles sei vorüber.

Die Meldungen in der Zeitung sind aber auch ein Jahr später immer noch die selben.

Kyiv Post im April 2021

Offiziell war noch Lockdown wegen Corona. Restaurants und Bars hatten geschlossen Eigentlich. Über soziale Medien wie Instagram u.a. kam man aber immer an eine Nummer und man konnte einen Tisch reservieren.

Poshtova Platz

Ins Restaurant kam man dann durch die Hintertür, die Fenster waren abgedunkelt. Vordergründig sah alles geschlossen und verrammelt aus. Dahinter ging der Restaurant-Betrieb unter weitere.

Abend im Stadtviertel Podil

Die Pandemie, dachte man damals, war das Schlimmste was passieren konnte.

Und plötzlich ist alles anders.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.

− 6 = 3

Prev
EU Kampagne sammelt 10,1 Milliarden Euro für ukrainische Flüchtlinge

EU Kampagne sammelt 10,1 Milliarden Euro für ukrainische Flüchtlinge

Im Rahmen der weltweiten Spendenaktion “Stand Up for Ukraine” wurden

Next
Taut der Konflikt um Transnistrien wieder auf?

Taut der Konflikt um Transnistrien wieder auf?

Nachdem es gestern suspekte Explosionen in der von der Republik Moldau

You May Also Like