Stunden nach dem Abkommen schlagen Raketen im Hafen von Odessa ein

Die Tinte unter der Vereinbarung ist noch nicht richtig trocken, schon schlagen wieder russische Raketen ein: Am gestrigen Freitag wurde in Istanbul eine Einigung zwischen Russland und der Ukraine erzielt, wonach der Ukraine Getreideexporte über das Schwarze Meer ermöglicht werden sollen. Die Einigung sieht vor, dass die Getreideexporte durch einen Korridor von ukrainischen Häfen zum Bosporus erfolgen. Die UN werden die Umsetzung überwachen.

In der Ukraine lagern aufgrund der russischen Seeblockade Millionen Tonnen Getreide, die nicht exportiert werden können. Das begründet die Sorge vor Hungersnöten, insbesondere in Afrika. Die Ukraine gehört zu den größten Getreideexporteuren der Welt. Der UN-Generalsekretär bezeichnete das Abkommen als „Leuchtfeuer der Hoffnung“.

Die Kriegsparteien verpflichten sich zudem dazu, die sicheren Korridore für die Frachtschiffe zu respektieren und dort auf militärische Aktivitäten zu verzichten.

Nur wenige Stunden später sind heute im größten Hafen der Ukraine, in Odessa, russische Raketen eingeschlagen. Nach dem Angriff erklärte das Landwirtschaftsministerium gegenüber dem Medienunternehmen Suspilne, dass zum Zeitpunkt des Angriffs Getreide im Hafen gelagert wurde. Das Getreide sollte voraussichtlich in den nächsten Tagen exportiert werden, hieß es in der Stellungnahme des Ministeriums.

Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, die den Hafen von Odessa noch knapp einen Tag zuvor besucht hatte, nannte den Angriff “furchtbar“.

Und es ist Putins nächster Bruch mit den Vereinten Nationen. Das kann nicht unbeantwortet bleiben. Putin täuscht die Ukraine und die Weltgemeinschaft.

Mit dem Angriff auf den Hafen von Odessa hat Russland der Welt abermals vor Augen geführt: Verhandlungen mit Russland bringen keinen Frieden. 

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.




Enter Captcha Here :

Prev
“Am Dunkelsten ist es immer vor der Dämmerung”

“Am Dunkelsten ist es immer vor der Dämmerung”

Am Wochenende wurde europaweit an die 298 toten Passagiere der von Russland

Next
Mahnung an 358 getötete Kinder in der Ukraine

Mahnung an 358 getötete Kinder in der Ukraine

Seit fünf Monaten dauert der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine jetzt an

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!