Nur-Sultan wird wieder in Astana umbenannt

Die Abnabelung Kasachstans vom Erbe seines Langzeitpräsidenten Nursultan Nasarbajew trifft nun auch die kasachische Hauptstadt. Nach den blutigen Aufständen Anfang des Jahres, die gewaltsam mit Hilfe russischer Truppen niedergeschlagen wurden, läutete der amtierende Präsident die Entmachtung von Ex-Präsident Nasarbajew und seines Clans ein. Als Nasarbajew 2019 vom Amt des Präsidenten des Landes zurücktrat, bekam die Hauptstadt des Landes seinen Vornamen verliehen und hieß seither Nur-Sultan.

Nun soll die Hauptstadt wieder umbenannt werden, künftig soll die Hauptstadt wieder Astana heißen. Auch diesen Namen erhielt sie übrigens 1998 von Nasarbajew verliehen. Der Nama Astana stammt aus dem kasachischen und bedeutet nichts anderes als “Hauptstadt”.

Umbenennungen dürften die rund 1,1 Millionen Einwohner der zweitgrößten Stadt Kasachstans gewohnt sein. Die jetzige Hauptstadt hieß bis 1998 Aqmola, zuvor hieß sie Tselinograd, was ihr bis 2019 auch das IATA Flughafenkürzel TSE einbrachte. Bis 1960 hieß die Stadt Akmolinsk.

Nachtrag: Umbenennung ist vollzogen

Wie der SPIEGEL meldet, hat das Parlament den entsprechenden Rechtsakt verabschiedet und der kasachische Präsident das Gesetz am 17.09.2022 unterzeichnet. Demnach ist heißt Nur-Sultan dann bereits wieder Astana.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.




Enter Captcha Here :

Prev
„Gott weiß, dieser Streit hat sich nicht gelohnt”

„Gott weiß, dieser Streit hat sich nicht gelohnt”

Als am Wochenende die Nachrichtenmeldungen und Bilder der ukrainischen

Next
Frankfurt bleibt stabil: Gegendemo gegen pro-russische Kundgebung

Frankfurt bleibt stabil: Gegendemo gegen pro-russische Kundgebung

Während sich eine Melange aus Querdenkern und Putin-Fans am Frankfurter

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!