Keine Transit-Güterzüge nach Kaliningrad mehr durch Litauen

Die litauischen Behörden erlauben keine Transit-Güterzüge in die russische Exklave Kaliningrad mehr durch litauisches Staatsgebiet. Die Maßnahme war am Samstag in Kraft getreten und beruht auf den wegen des Angriffs auf die Ukraine verhängten Sanktionen der EU.

Bislang wurde ein Großteil des Güterverkehrs über die Schiene durch Litauen abgewickelt. Die EU-Sanktionsliste umfasst insbesondere Kohle, Metalle, Baumaterialien und fortschrittliche Technologie. Das entspricht etwa 50% der Güter, die Kaliningrad importiert.

Güterverkehr in Russland (Symbolbild)

Litauen wartet nach Angaben aus dem litauischen Außenministerium auf eine Klarstellung der EU-Kommission zur Anwendung europäischer Sanktionen auf den Güterverkehr in Kaliningrad.

Die russischen Behörden in Kaliningrad warnten indes vor Panikkäufen, der Güterverkehr werde nunmehr auf den Seeweg umgestellt. Zwei Schiffe aus Sankt Petersburg seien bereits unterwegs.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.

Prev
Absetzbewegungen in Kasachstan

Absetzbewegungen in Kasachstan

Schon zu Beginn des Überfalls Russlands auf die Ukraine kamen aus Nursultan

Next
Bayraktar-Crowdfunding auch in der Ukraine erfolgreich

Bayraktar-Crowdfunding auch in der Ukraine erfolgreich

Die Bürger Litauens haben es vorgemacht und in einer spektakulären Aktion

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!