Denkmal demontiert: Keine Brüder mehr

In Kyiv wurde gestern mit der Demontage des Denkmals der Völkerfreundschaft begonnen. In Vorbereitung der 1.500 Jahrfeier Kyivs wurden drei Denkmäler an die Freundschaft zwischen den „Brudervölkern“ der Ukraine und Russlands noch zu Sowjetzeiten zwischen 1978 und 1982 errichtet.

Demontiertes Freundschaftsdenkmal

Am Auffälligsten ist dabei ein Bogen aus Titan, der den Platz überspannt und einen Regenbogen symbolisieren soll. Allerdings hat dieser seit einigen Jahren einen aufgeklebten Riss, der 2018 als Reaktion auf die Krimannektion und den Krieg im Donbas hinzugefügt wurde.

Hinzu kommt noch ein Denkmal aus Granit und eine Bronze-Skulptur, die einen russischen und ukrainischen Arbeiter symbolisieren.

Nach Mitteilung des Kyiver Bürgermeister Vitali Klitschko wurde die Bronzeskulptur mittlerweile vollständig abgebaut und abtransportiert.Die Demontage ist eine direkte Antwort auf den russischen Krieg gegen die Ukraine und die verübten Kriegsverbrechen.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.




Enter Captcha Here :

Prev
Taut der Konflikt um Transnistrien wieder auf?

Taut der Konflikt um Transnistrien wieder auf?

Nachdem es gestern suspekte Explosionen in der von der Republik Moldau

Next
Wien: Andaz Vienna Am Belvedere

Wien: Andaz Vienna Am Belvedere

Mein Kurztrip nach Wien gab mir Gelegenheit, wieder ein neues Hotel zu entdecken

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!