Protestzug gegen russischen Angriffskrieg

In Mainz haben am Sonntag Nachmittag mehrere hundert Teilnehmer gegen den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine demonstriert. Aufgerufen hatte der Ukrainische Verein in Mainz. Die Teilnehmer sammelten sich am Hauptbahnhof und zogen über den Münster- und Schillerplatz zur zentralen Kundgebung am Gutenbergplatz.

Begleitet wurden sie dabei durch das Vokal- und Choreographieensemble “ZERNYATKO” (dt. “Körnchen”), die ukrainische Gesänge und Tänze darboten. Die Gruppe aus Kyiv gab bereits viele Konzerte in Krankenhäusern und Militäreinheiten, darunter auch Konzerte für die Kinder und Mütter gefallener Soldaten in der Ukraine.

Derzeit touren sie durch Deutschland, in der kommenden Woche wollen sie wieder in die Ukraine reisen.

Auf der Abschlusskundgebung erinnerten die Redner an die Lage in dem besetzten Cherson und Umgebung und trugen die Aufrufe weiter, die eingeschlossenen Zivilisten und Soldaten im Stahlwerk von Mariupol zu evakuieren.

Am Sonntag wurde vom ukrainischen Verein auch offiziell die Fotoausstellung in der Galerie “Gutleut” in der Ludwigstraße in Mainz eröffnet. Dort sind noch bis zum 11. Juni 2022 Fotos aus dem Krieg in der Ukraine zu sehen. Man wolle dabei keine Kunst ausstellen, sondern das Grauen des Krieges dokumentieren.

Total
0
Shares
Leave a Reply

Your email address will not be published.

Prev
Ukraine gewinnt den ESC: Signal europäischer Solidarität

Ukraine gewinnt den ESC: Signal europäischer Solidarität

Die ukrainische Band „Kalush Orchestra“ hat in der Nacht den Eurovision 2022 in

Next
Belarus verbannt Orwells “1984”

Belarus verbannt Orwells “1984”

Der Krieg in der Ukraine hat den Konflikt in Belarus in den Hintergrund treten

You May Also Like

Stay tuned: Follow me on Twitter, Facebook or Telegram

Bleib auf dem Laufenden mit aktuellen Informationen und folge auf Twitter, Telegram und Facebook!